Lead and Gold: Gangs of the Wild West

Das Spiel aus dem Hause Fatshark ist seit dem 15.April für 15€ über Steam zu erwerben. Da mich das Spielprinzip ansprach, habe ich es mir gekauft. Ein Team Fortress 2 im Wilden Westen. Insgesamt gibt es 5 Modi, wobei es sich bei einem „nur“ um einen Koop-Modus handelt, in welchem ihr zu zweit gegen etwas dümmliche Computergegner spielt. Neben den von Anfang an 6 verfügbaren Karten, sollen im Laufe der Zeit weitere zum Download bereit stehen. Doch wie ist das Spielgefühl, erreicht es die Genialität eines Team Fortress 2?

Die Parkourelemente lockern das Spiel auf

Schnelles Spiel

Die erste Runde in dem Modus Schießerei, was nichts anderes als das gewöhnliche Team-Deathmatch ist, war recht lustig. In der Klasse Trapperin erledigt man die Gegner aus der Distanz. Doch leider ist das Scharfschützengewehr viel zu sensitiv, weswegen es sich als Herausforderung raus stellt auf  stehende Gegner zuschießen. Auch die eigentlich gute Idee, dass „getötete“ Personen am Boden noch die Chance haben die Widersacher zu attackieren, nervt im Spielverlauf sehr. So können die am Boden liegenden Spieler von Teammitgliedern wieder zusammengepflügt werden und können dann weiter Spielen. Denn Versuch Taktik in das aktionlastige Spiel zubringen, sind die Synergie-Effekte, welche sich bei jeder der 4 Klassen unterscheidet. So bietet der Gunsliger einen Synergie-Effekt für Zielgenauigkeit und die Trapperin ermöglicht es, denn in ihrer Nähe stehenden Einheiten Gegner mit nur einem Kopfschuss zutöten. Auch das Spotten von Gegner ist möglich. Dies kann jedoch nur der Hilfssheriff, dafür sind die Granaten, in diesem Fall heißen sie Dynamit, einer anderen Klasse überlassen. Und auch die Trapperin hat eine Spezialfähigkeit, sie stellt Bärenfallen auf, welche Gegner für ein paar wichtige Sekunden bewegungsunfähig macht. Doch nur jede zweite Runde macht Spass und nach einer halben Stunde, welche man mit dem Spiel verbracht hat, ist auch die Lust verflogen. Hoffentlich erscheint genug neuer Inhalte, damit über die fehlende Langzeitmotivation hinweg gesehen werden kann.

Grafik und Technik

Die Grafik sieht sehr schön aus und der Sound überzeugt. Die Lichteffekte sehen gut aus und auch der Detailgrad übersteigt denn eines normalen Low-Budget Spiels. Im direkten Grafik vergleich liegt Lead and Gold, auch vor dem Konkurrenten Aus dem Hause Valve. Doch dies auch nur auf dem entsprechenden Computer. Dual Core ist Pflicht, wenn man in Full-HD spielen möchte. Die Ladezeiten sind meiner Meinung nach viel zu hoch, was besonders auffällt, da die Runden leider sehr kurz sind weswegen oft die Karte wechselt.

Was mir auch aufgefallen ist, das die Entwickler ein Rangsystem ohne Sinn eingefügt haben. Was bringt es denn, wenn nach jeder 10 Min. langen Runde der Rang wieder auf 1. gesetzt wird? Eine gute Idee ist jedoch, dass man bei einem Teammitglied spawnen kann. Voraussetzung ist jedoch das dieser die Flagge mit genommen hat, welche am Anfang in der Base zur Mitnahme bereit steht.

Was ist nun Besser

Definitiv ist Lead and Gold kein Konkurrent für Team Fortress 2. In Punkto Umfang und Klassenbalancing ist Team Fortress 2 eins der besten Multiplayer Spiele. Lead and Gold macht nicht so viel Spaß wie TF2. Für die Mittagspause ganz okay, doch ein Kracher ist es nicht, dafür sind die Klassen viel zu unausgeglichen. Alle Klassen spielen sich gleich und selbst die Modi bieten keine  Abwechslung. Leider verkommt Lead and Gold zu einem sehr eintönigen Shooter. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass das Spiel sehr schöne Parkourelemente hat. So bewegen sich die Figuren elegant von Haus zu Haus. Doch trotzdem hat Lead and Gold nicht viel zu bieten, denn an Demotivation ist dieses Spiel kaum zu überbieten, es gibt nichts zum Freischalten. Kein Rangsystem und schon gar nicht freischaltbare Objekte. Zum Glück gibt es Errungenschaften ( Archivments), was dem ein oder anderen Trophäenjäger zusagen wird. Doch frage ich mich, wie kann man inner halb von 10 Minuten 30 Kills machen?  Spassig ist das Spiel auf jeden Fall, doch leider nur kurz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s