Dantes Inferno PSP (ReView)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dantes Inferno ist wirklich eine sehr gelungene Alternative von God of War. In vielen Elementen des Spiels erkennt man die Parallelen zu Sonys Meisterwerk. Zum Beispiel kann man auch in Dantes Inferno seine Fähigkeiten upgraden, indem man zuvor ein bestimmtes „Zahlungsmittel“ erworben hat. Dante sammelt auf seiner Reise Seelen. Diese erlangt er durch Aufsammeln, das Besiegen von Feinden oder das Kaputtschlagen von Krügen, die überall in seiner Welt verteilt sind.  Dabei muss Dante immer wieder über das Schicksal von gequälten Seelen entscheiden, was im Klartext heißt: Tod oder Erlösung.Dadurch böse Entscheidungen werden unheilige Fähigkeiten freigeschaltet, durch gute heilige. So kann man selbst über den Charakter Dantes entscheiden.

Soundtechnisch hat das Spiel die Atmosphäre der PS3 sehr gut auf den Handheld gebracht. Auch die Grafik lässt sich da nicht unterkriegen und besticht durch kleine Details abwechslungsreichen Kulissen. Die Steuerung wurde gut umgesetzt. Kombos sind einfach auszuführen und zu merken, was das Kämpfen abwechslungsreich gestaltet.
Trotzdem wird das Gameplay nach einiger Zeit langweilig und es zieht sich, da die Gegner sich ständig wiederholen und man teilweise schon weiß, wie viele Schläge ein Gegner von welcher Kombo benötigt, um besiegt zu werden.

Fazit:Gutes Game, für Fans von God of War fast kein Unterschied zu merken. Die Videosequenzen erstrahlen in toller Grafik und das Töten der Endgegner per Reaktionspiel wird nie langweilig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s